Servicetelefon

07841 60149-0

Telefax

07841 60149-48

Nachricht schreiben / E-Mail

Newsletter anmelden / abmelden

Anschrift

Gerold Weber
Solartechnik GmbH
Gerberstraße 11
77855 Achern-Mösbach


Standort / Wegbeschreibung

Öffnungszeiten Büro

Mo–Fr 8:00–17:00 Uhr


Offene Ausstellung

Sa 9:00–13:00 Uhr

Vortrag: Der Dachs – Das Hauskraftwerk für Wärme und Strom

Fachvortrag bei Gerold Weber Solartechnik über hocheffiziente Dachs-Blockheizkraftwerke (BHKW) für Wohnhäuser und Gewerbegebäude

Die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), bei der gleichzeitig Wärme und Strom produziert wird, ist ein wichtiger Baustein der Energiewende. Bis 2020 sollen laut Bundesregierung 25 % des Strombedarfs in Deutschland in KWK-Anlagen erzeugt werden. Neben den viel diskutierten Gaskraftwerken zählen dazu auch dezentrale Blockheizkraftwerke (BHKW), die in privaten sowie gewerblich und industriell genutzten Gebäuden hocheffizient Energie erzeugen. Am Donnerstag, 12. März, um 19.30 Uhr stellt Heizungs- und Solarfachmann Gerold Weber die dezentrale KWK-Technologie am Beispiel von Dachs-BHKW des Schweinfurter Herstellers SenerTec vor. Veranstaltungsort ist Gerold Weber Solartechnik in der Gerberstraße 11 in Achern-Mösbach. Neben der Funktionsweise und Anlagenbeispielen geht Weber auch auf Änderungen für KWK-Anlagen durch die EEG-Novelle 2014 ein.

Dachs-BHKW sind Musterbeispiele für eine effiziente Energieerzeugung. Sie nutzen fast die gesamte eingesetzte Energie, um daraus Strom und Wärme zu erzeugen. So eignen sie sich zum Beispiel für Einfamilienhäuser mit hohem Wärmebedarf wie schlecht gedämmte Altbauten. Ideal sind sie für Hotels, Gastronomie- und Industriebetriebe, die viel Heizenergie benötigen. Gerade hat Gerold Weber Solartechnik ein „Groß-BHKW“ Dachs Pro 20 mit einer elektrischen Leistung von 20 kWel im Hotel Mühlendorf in Friesenheim-Oberweier eingebaut. Zehn Jahre waren hier zwei gasbetriebene Dachs-BHKW mit jeweils 5,5 kWel Leistung im Einsatz. Da die Förderdauer von zehn Jahren abgelaufen war und das Hotel auf Induktionsherde mit höherem Stromverbrauch umgestellt hatte, entschieden sich die Eigentümer für den Tausch.

Weiterhin geht er auf die Änderungen durch die jüngste EEG-Novelle ein. Sie sieht eine Umlage für selbst genutzten regenerativen Strom vor, die auch für die Betreiber von BHKW gilt. Die Umlagepflicht greift bei Anlagen über 10 kW elektrischer Leistung oder einer Stromerzeugung von über 10 000 kWh im Jahr. Letzteres kann auch bei einem BHKW mit 5 kWel Leistung erreicht werden. Deshalb gilt für BHKW heute, ebenso wie für Fotovoltaikanlagen, dass möglichst viel Strom selbst verbraucht werden sollte. Weber erläutert, wie Blockheizkraftwerke für eine hohe Eigenverbrauchsquote dimensioniert sein sollten.

„Nach derzeitigem Stand sieht es nicht so aus, als wenn das politische Ziel von 25 % Stromerzeugung aus KWK bis 2020 erreicht wird“, sagt Weber. „Aber jedes BKWK ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Ziel. Jeder Dachs spart CO2 ein, reduziert den Ressourcenverbrauch und schützt das Klima.“ .

Der Veranstaltungsort Gerold Weber Solartechnik, Gerberstraße 11, befindet sich im Gewerbegebiet von Achern-Mösbach, Richtung Waldulm. Nähere Informationen gibt es telefonisch unter der Rufnummer
0 78 41 / 60 149 – 0 oder im Internet unter www.GeroldWeberSolartechnik.de.