Servicetelefon

07841 60149-0

Telefax

07841 60149-48

Nachricht schreiben / E-Mail

Newsletter anmelden / abmelden

Anschrift

Gerold Weber
Solartechnik GmbH
Gerberstraße 11
77855 Achern-Mösbach


Standort / Wegbeschreibung

Öffnungszeiten Büro

Mo–Fr 8:00–17:00 Uhr


Offene Ausstellung

Sa 9:00–13:00 Uhr

Erster Eindruck

Wir sind die neuen FÖJ’ler Lena Siegle und Thomas Karcher. 
Seit mehr als einen Monat sind wir jetzt schon bei Gerold Weber Solartechnik GmbH und haben uns gewisser Maßen eingearbeitet.

Ich bin Lena Siegle aus dem schönen Remstal bei Stuttgart. Nach 13 Jahren Schule wollte ich nicht sofort studieren, zumal ich mir bei der Studienwahl nicht ganz sicher war. Deshalb sehe ich das Freiwillige Ökologische Jahr bei Weber Solar Technik für mich als die ideale Lösung. Hier kann ich im technischen Bereich praktische Erfahrungen sammeln und die Arbeitswelt kennen lernen.

Bei Weber Solartechnik habe ich die Möglichkeit in viele verschiedene Bereiche reinzuschnuppern. Dazu gehören zum einen die Montagen und Installationen bei den Kunden vor Ort, zum anderen aber auch die dazugehörenden Verkaufsgespräche und Büroabläufe. Dazu kommt die Öffentlichkeitsarbeit, das bedeutet für mich bisher den Energiekoffer und das Energiefahrrad zu verwalten. In Zukunft wird in diesem Bereich aber noch mehr Arbeit hinzukommen, wie zum Beispiel Führungen für Schulkassen zu geben und natürlich das Ferienprogramm.

Zu meinen täglichen Aufgaben gehören der Telefondienst, die Kaffeemaschine zu versorgen, Dokumente ablegen und Lagerarbeiten. Außerdem dokumentiere ich die Zählerstände der firmeneigenen Anlagen.

Mein Name ist Thomas Karcher und ich bin mit 16 Jahren der jüngste FÖJ’ler bei Weber Solartechnik GmbH. Ich mache ein freiwilliges Ökologisches Jahr, da ich mich noch nicht endgültig entscheiden wollte, was ich später  einmal von Beruf werden möchte und deshalb diese Möglichkeit ergriff um mir neue Einblicke erschaffen zu können. Was ich mir vom FÖJ erwünsche ist, dass ich in einen Büroberuf reinschnuppern darf, aber auch die Montage von einer PV – Thermie – Anlage kennen lernen darf. Ich möchte aber auch allgemein Einblicke in die Ökologischen Berufe erhalten sowie eine Fotovoltaik Anlage verstehen. Wichtig finde ich aber auch die einzelnen  Schritte von dem Auftrag im Büro bis die Anlage an’s Netz geht.

Im Moment bin ich die meiste Zeit im Büro tätig, sowie aber auch im Lager und erledige dort verschiedene Aufgaben, wie z.B. Rechnungen sortieren und einordnen oder auch Wareneingänge. Manchmal richte ich auch Bauteile für Monteure, dass diese sie nicht mehr auf der Baustelle zusammen bauen müssen. Oder aber ich gehe selbst mit auf einen Einsatz vor Ort.

Das Arbeitsklima bei Gerold Weber Solartechnik GmbH ist ein sehr angenehmes, wenn wir fragen haben, können wir zu jedem und jeder Zeit kommen und fragen. Außerdem wird man nie abgewiesen. Auch wenn wir „nur FÖJ’ler“ sind werden wir nicht „abgestempelt“, was auch sehr angenehm ist. Wir wurden vom ersten Tag an gut aufgenommen und prima versorgt. Beim gemeinsamen Frühstück und Mittagessen haben wir unsere Mitarbeiter schnell kennengelernt.

Leider lief die Arbeit zunächst etwas schleppend an, da wir uns ja auch noch nicht im Betrieb auskannten und uns erst einmal alles gezeigt werden musste. Mittlerweile haben wir aber schon Bereiche um die wir uns eigenständig kümmern und diese auch immer selbst erledigen können.

Auf dem Ersten von fünf Seminaren die das FÖJ beinhaltet, wurde unser ökologisches Bewusstsein gestärkt. Wie auch in den Jahren zuvor war das Thema der ersten Seminarwoche die „Nachhaltigkeit“.
Unsere Unterkunft war ein Selbstversorgerhaus in Gengenbach. Vegetarisch bekocht wurden wir von Maria, die ausschließlich Bio-Produkte aus möglichst regionalem Anbau verwendete.

Schnell haben wir die anderen 26 FÖJ’ler der Gruppe Schwarzwald-Rhein kennengelernt und sind zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen. In Kooperationsspielen wurde auch unsere Teamarbeit geschult. Wir haben eine Menge darüber gelernt, wie unser Konsumverhalten wirkt und wie wir durch bewusstes einkaufen ökologischer leben können. Am Ende der Woche hieß es dann Abschiednehmen, aber die nächste Seminarwoche ist ja schon im Dezember. Wir freuen uns jetzt schon darauf unsere FÖJ-Kollegen wiederzusehen.

Wir freuen uns auf den Rest unseres FÖJ’s und sind gespannt was noch auf uns zu kommt.

Mit sonnigen Grüßen,
Lena Siegle & Thomas Karcher