Servicetelefon

07841 60149-0

Telefax

07841 60149-48

Nachricht schreiben / E-Mail

Newsletter anmelden / abmelden

Anschrift

Gerold Weber
Solartechnik GmbH
Gerberstraße 11
77855 Achern-Mösbach


Standort / Wegbeschreibung

Öffnungszeiten Büro

Mo–Fr 8:00–17:00 Uhr


Offene Ausstellung

Sa 9:00–13:00 Uhr

Hält Ökostrom was er auch verspricht

Die Zeitschrift Ökotest ist der Frage nachgegangen, ob der deutschlandweit angebotene Ökostrom auch hält was er verspricht, nämlich Energie aus erneuerbaren Quellen, die tatsächlich die Umwelt schonen.

Wer Öko-Strom kauft, will nicht, dass dafür an anderer Stelle mehr Strom aus Atomkraft und Kohle produziert wird. Doch genau das geschieht, wenn die Mehrheit der Grünstromanbieter weiter schmutzigen Strom vermarktet. Das zeigt auch unser Test mit über 100 grünen Tarifen.

Die Tester haben sich mehr als 100 sogenannte grüne Stromtarife angesehen, von denen aber nur elf auf den 1. Rang kamen. Ökotest empfiehlt: Wer wirklich Ökostrom beziehen will, sollte möglichst einen Anbieter wählen, der ausschließlich Naturstrom vermarktet. Doch ein Anbieter, der auch konventionellen Strom im Angebot hat, wird von der Ökotest empfohlen.

Generell gilt demnach: Wer Strom von Greenpeace Energy, LichtBlick, EWS – Elektrizitätswerke Schönau GmbH, Naturstrom oder Naturwatt bezieht, erhält garantiert auch grünen Strom ohne wenn und aber. Bei den Anbietern, die neben konventionell erzeugtem Strom auch Ökostrom vertreiben, erfüllt das Unternehmen Entega mit dem Tarif „NATURpur Strom online“ alle Kriterien für Naturstrom, der etwa per Zertifikatehandel umettiketiert wurde. Da der meiste grüne Strom mit Wasserkraft erzeugt wird, die Anbieter aber in der Regel keine Angaben über das Alter und die Effizeinz der Anlagen machen, sei eine „differenzierte Bewertung der Öko-Strom-Tarife nicht möglich“, heißt es im Fazit des Tests.

Wer also tatsächlich den Umweltschutz und den Ausbau neuer co2-neutraler Kraftwerke fördern möchte, sollte einen Anbieter wählen, der den Ausbau „sauberer Stromkapazitäten“ aktiv fördert. Die genannten Stromanbieter ersten Ranges gehören dazu.

Der vollständige Test kann in der Zeitschrift Ökotest (Ausgabe 4/2010) oder im Internet unter www.oekotest.de nachgelesen werden.